Funkenabbrennen 2017

Bereits zum 5. Mal luden die Thaler Neablhoazar zum traditionellen Funkenabbrennen beim Funkenplatz in Unterdreienau. Johannes Mennel gewann im Jahr zuvor die Ehre den Funken anzuzünden. Dies gelang sehr gut, denn der Funken brannte innerhalb weniger Minuten lichterloh. Daher brauchte es auch nicht lange, bis die Hexe Feuer fing und mit ihr der Winter 2016/17 endgültig zur Geschichte wurde. Trotz des regnerischen Wetters war auf den Musikverein Alpenklänge Thal Verlass, welcher das feurige Spektakel musikalisch untermalte. Mit seinen stolzen 12,5 Metern, war der Jubiläumsfunken wohl einer der größten, den es in Thal je gegeben hat.

Die Thaler Neablhoazar bedanken sich bei allen Besuchern und Besucherinnen sowie bei allen Förderern und Gönnern, die den erhalt des Funkenbrauchtums in Thal ermöglichen.


- Bilder Galerie "Funken 2017" 











Veröffentlicht am:
16:12:22 18.03.2017 von thal.at - Lang
© 2017 thal.at   |   Rechtshinweise   |   Druckansicht   |   login